Rustikaler Nachttisch

Schwebetisch

Schwebende Tische aus Rindenholz verleihen jeder Schlafzimmereinrichtung einen nordischen Natur-Look. Wir zeigen, wie Sie das schwebende Tischchen Schritt-für-Schritt selber machen.

 
Nachttisch © Christian Bordes
Ein schwereloser Nachttisch aus einer Baumscheibe

Diesem Nachttischchen verleiht die unbehandelte Baumscheibe sein raffiniertes, rustikales Äußeres. Fragen Sie bei Ihrem Tischler nach einer solchen. Wenn Sie bei Ebay suchen, geben Sie auch die Begriffe „Rindenbrett“, „Rindenscheibe“ oder „Baumscheibe“ ein, dann werden Sie bestimmt fündig.
 

Das brauchen Sie für den schwebenden Nachttisch

  • Baumscheibe
  • Exzenterschleifer
  • Schleifpapier 80er Korn
  • Akku-Bohrschrauber
  • Holzbohrer 10mm
  • Sisalseil (ca. 8m)
  • Isolierband
  • Cutter
  • Karabinerhaken
  • Senklot
  • Senker
  • Ringschraube mit 50mm Rundring

 

Schwebetisch selber bauen: Anleitung

  1. Die Oberfläche glätten Sie mit 80er-Papier. Nach dem Schleifen gut über die Rillen bürsten!
  2. Mit der Hand zeichnen Sie die drei Bohrlöcher für die Aufhängung an. Randabstand ca. 3 cm.
  3. Die Bohrlöcher wurden hier mit einem 10er-Bohrer gesetzt. Die Schnurstärke ist entscheidend.
  4. Um das Ausfransen des Sisalseils zu verhindern, umwickeln Sie es stramm mit Isolierband an der anvisierten Schnittstelle.
  5. Die abgeklebten Enden belassen Sie am Seilende. Die Längenjustierung der drei gleich langen Seile erfolgt später durch die Knoten.
  6. Die Enden verknoten Sie mit einem einfachen halben Schlag. An die Karabiner kommt je ein Palstek-Knoten.
  7. Den Montagepunkt an der Decke ermitteln Sie mit einem Lot, dessen Gewicht über der Brettmitte liegen muss. Mit der Ringschraube das Brett in der Decke montieren.

Schon gewusst? Auf unserer Pinterest-Seite haben wir viele weitere tolle DIY-Ideen. Gleich vorbeischauen! 

Mehr zum Thema